Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Fünfter Genclerbirligi-Trainer seit Saisonbeginn gefeuert

Fußball Fünfter Genclerbirligi-Trainer seit Saisonbeginn gefeuert

Der Trainerposten beim türkischen Erstligisten Genclerbirligi Ankara entpuppt sich für Europas Fußballlehrer als höchst unsicherer Arbeitsplatz. Am Dienstag beurlaubte der sportlich kriselnde Hauptstadtklub Coach Yilmaz Vural und verschliss damit bereits den fünften Trainer in der laufenden Saison.

Voriger Artikel
1860 München leiht Mölders vom FC Augsburg
Nächster Artikel
Ex-FIFA-Vize Figueredo: Mehr Schmiergeld als Gehalt

Fünfter Genclerbirligi-Trainer seit Saisonbeginn gefeuert

Quelle: PIXATHLON/SID

Ankara. Vural hatte das Amt erst vor sechs Tagen übernommen. Nach der 0:2-Niederlage am vergangenen Montag bei SüperLig-Schlusslicht Eskisehirspor machte der mächtige Klub-Boss Ilhan Cavcav die Entscheidung für den 62-Jährigen aber wieder rückgängig. Noch schneller war Vurals Vorgänger Fuat Capa aus dem Amt gejagt worden: nur fünf Stunden nach seiner Unterschrift musste Capa wieder gehen.

Zu Saisonbeginn hatte der Schotte Stuart Baxter Genclerbirligi betreut, war nach einem enttäuschenden Saisonstart aber entlassen worden. Anschließend fielen die Trainer Mehmet Özledik und Mustafa Kaplan in Ungnade.

Genclerbirligi belegt nach 17 Spieltagen in der höchsten türkischen Spielklasse mit nur 13 Punkten einen Abstiegsplatz.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr