Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Für Public Viewing: Lärmschutz soll während EM gelockert werden

Fußball Für Public Viewing: Lärmschutz soll während EM gelockert werden

Auch für die EM in Frankreich dürfen sich die Anhänger des Public Viewings wohl auf lange Fußballfeste unter freiem Himmel freuen. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks plant nach einem Bericht der Bild, die Lärmschutzregelungen für die Zeit der EM-Endrunde (10. Juni bis 10. Juli) zu lockern.

Voriger Artikel
Gladbach ohne Stranzl im Derby gegen Köln
Nächster Artikel
3. Liga: 15.000 Euro Geldstrafe für Dynamo Dresden

Für Public Viewing: Lärmschutz soll während EM gelockert werden

Quelle: Cathrin Mueller / pixathlon/SID-IMAGES

Berlin. Mit einer speziellen Public-Viewing-Verordnung soll die Ruhezeit je nach Spielplan von derzeit 22.00 Uhr auf Mitternacht ausgedehnt werden.

"Mit anderen zusammen an großen Bildschirmen unter freiem Himmel mitzufiebern, gehört zu einer Fußball-Europameisterschaft einfach dazu. Da halte ich vorübergehende Ausnahmen vom Lärmschutz für vertretbar", wird Hendricks in der Bild zitiert. Im Kabinett soll darüber im April beraten werden.

Bei der EM werden zahlreiche Partien erst um 21.00 Uhr angepfiffen, auch die Gruppenspiele der deutschen Nationalmannschaft gegen die Ukraine (12. Juni) und Polen (16. Juni) sind Spätspiele.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr