Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Fürth stoppt Abwärtstrend dank Freis

Fußball Fürth stoppt Abwärtstrend dank Freis

Die SpVgg Greuther Fürth hat dank Sebastian Freis ihren Abwärtstrend in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt. Die Franken setzten sich nach zuletzt fünf Spielen ohne Sieg beim FSV Frankfurt mit 2:1 (2:0) durch und verbesserten sich mit 28 Punkten ins gesicherte Mittelfeld.

Voriger Artikel
0:4 gegen Lautern: Druck auf Paderborn-Coach Effenberg wächst weiter
Nächster Artikel
Leipzig kassiert erste Auswärtsniederlage: 0:1 bei St. Pauli

Fürth stoppt Abwärtstrend dank Freis

Quelle: firo Sportphoto/M?ller / FIRO/SID-IMAGES

Frankfurt/Main. Matchwinner war Freis mit zwei Treffern (12. und 30.).

"Wir haben extrem unter Druck gestanden. Die Ergebnisse waren nicht gut. Da haben wir uns zusammen rausgekämpft", sagte Doppel-Torschütze Freis bei Sky.

Frankfurt muss nach der vierten Begegnung in Serie ohne Erfolg mit 23 Zählern weiter nach unten schauen. Das Anschlusstor durch Dani Schahin (49.) gegen seinen Ex-Klub war zu wenig.

Vor 4127 Zuschauern übernahmen die Gäste von Beginn an die Initiative. Nach schöner Vorarbeit von Sebastian Heidinger traf Freis zur verdienten Führung. Fürth blieb auch in der Folge spielbestimmend, Frankfurt fiel in der Offensive in der ersten Halbzeit nicht viel ein. Anders Fürth: Freis schlenzte den Ball bei seinem neunten Saisontor zum 2:0 sehenswert in den Winkel.

Frankfurt kam mit mehr Schwung aus der Kabine und belohnte sich durch den Treffer von Schahin. Der FSV war in der Folge bemüht, es mangelte aber an der Durchschlagskraft.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr