Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Fußball-Profi Kuyt um 200.000 Euro betrogen

Fußball Fußball-Profi Kuyt um 200.000 Euro betrogen

Der frühere niederländische Fußball-Nationalspieler Dirk Kuyt ist einem Hochstapler aufgesessen. Dabei soll der 35-Jährige, der derzeit für Feyenoord Rotterdam spielt, um 200.000 Euro betrogen worden sein.

Voriger Artikel
Erneut Kurzstreik in Italien während EM-Spiel der Squadra Azzurra
Nächster Artikel
AEK Athen unterstützt Streikaufruf

Fußball-Profi Kuyt um 200.000 Euro betrogen

Quelle: PICS UNITED/PICS UNITED / PIXATHLON/SID-IMAGES

Rotterdam. Die Zeitung De Telegraaf berichtet, dass Kuyt einem Hotelangestellten das Geld anvertraut habe, damit dieser dafür einen Diamanten kauft. Er fiel aber auf einen Betrüger herein. Kuyt, der sich zu dem Fall nicht äußern wollte, hat Anzeige erstattet.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr