Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Fußball: VfB Stuttgart bestätigt Rüdiger-Transfer nach Rom

Fußball Fußball: VfB Stuttgart bestätigt Rüdiger-Transfer nach Rom

Bundesligist VfB Stuttgart hat den Transfer des deutschen Fußball-Nationalspielers Antonio Rüdiger zum AS Rom am Mittwoch offiziell bestätigt. "Wir haben in konstruktiven Gesprächen mit den Verantwortlichen des AS Rom eine Lösung gefunden, die den Interessen aller Beteiligten gerecht wird.

Voriger Artikel
Nationalspieler Badstuber zurück im Lauftraining
Nächster Artikel
Weltmeister Mustafi auf dem Sprung in die Champions League - Rapid vor dem Aus

Fußball: VfB Stuttgart bestätigt Rüdiger-Transfer nach Rom

Quelle: firo Sportphoto/Ralf Ibing / SID-IMAGES/FIRO SPORTPHOTO

Stuttgart. Wir wünschen Toni zunächst alle Gute für den weiteren Verlauf seiner Reha und anschließend viel Erfolg bei seinem neuen Verein", sagte Sportvorstand Robin Dutt.

Der VfB erhält für den 22 Jahre alten Abwehrspieler eine Ablöse von insgesamt rund 13 Millionen Euro. Rüdiger besaß in Stuttgart noch einen Vertrag bis 2017. Via Twitter bedankte er sich beim VfB und begründete seine Entscheidung: "Im nächsten Sommer steht die EM 2016 vor der Tür, und ich habe die Möglichkeit, bei einem italienischen Spitzenverein internationale Erfahrung zu sammeln."

Weil der Champions-League-Teilnehmer Rom derzeit streng nach den Regeln des Financial Fairplay handeln muss, wird Rüdiger zunächst für ein Jahr und eine Gebühr von vier Millionen Euro ausgeliehen. Nach einer festgeschriebenen Anzahl von Einsätzen treten dann im Sommer 2016 ein Kaufvertrag der Römer mit dem VfB (Ablöse neun Millionen Euro) und ein Vertrag über vier Jahre mit Rüdiger in Kraft.

Rüdiger, der sich Mitte Juli einem Eingriff am Knie hatte unterziehen müssen, wird voraussichtlich Anfang September fit sein. Er verpasst damit die ersten Saisonspiele in der Serie A, die am Wochenende beginnt.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr