Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Fußball: Weltmeisterin Chastain spendet ihr Hirn der Forschung

Fußball Fußball: Weltmeisterin Chastain spendet ihr Hirn der Forschung

Die ehemalige Fußball-Weltmeisterin Brandi Chastain (USA) will ihr Gehirn nach ihrem Tod der Erforschung von Kopfverletzungen im Sport zur Verfügung stellen. Die 47-Jährige, berühmt für ihren entscheidenden Elfmeter im WM-Finale 1999 gegen China, hatte sich zuvor bereits für ein Verbot von Kopfbällen im Jugendfußball eingesetzt.

Voriger Artikel
DFB-Präsidium beschließt Außerordentlichen Bundestag: Grindel-Wahl am 15. April
Nächster Artikel
Heynckes: Bayern-Niederlage nur ein "kleiner Unfall"

Fußball: Weltmeisterin Chastain spendet ihr Hirn der Forschung

Quelle: / PIXATHLON/SID-IMAGES

Boston. "Ich kann nicht annähernd abschätzen, wie häufig ich seit meiner Kindheit Bälle mit dem Kopf gespielt habe", sagte die 192-malige Nationalspielerin, die inzwischen als Trainerin arbeitet. "Es ist gruselig, über all die möglichen Gehirnerschütterungen nachzudenken, die nie diagnostiziert wurden." Forscher der Universität Boston sollen dies posthum untersuchen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker

Das Tippspiel des HAZ-Sportbuzzers geht in eine neue Runde: Beim Bundesliga-Trainer sammeln Sie mit Ihrem Wunschteam an jedem Spieltag Punkte. Auf den Sieger wartet ein Neuwagen.

Handballer kleiden sich für Olympia ein
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
3. Juli 2016 - Norbert Fettback in Laufen

Der Ärger über den um knapp dreiZehntelsekunden verpassten Sieg war schnell verflogen. „Die Freude über meine erste WM-Medaille ist riesig“, sagte Alexander Bley.

mehr