Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Fußball: Weltmeisterin Chastain spendet ihr Hirn der Forschung

Fußball Fußball: Weltmeisterin Chastain spendet ihr Hirn der Forschung

Die ehemalige Fußball-Weltmeisterin Brandi Chastain (USA) will ihr Gehirn nach ihrem Tod der Erforschung von Kopfverletzungen im Sport zur Verfügung stellen. Die 47-Jährige, berühmt für ihren entscheidenden Elfmeter im WM-Finale 1999 gegen China, hatte sich zuvor bereits für ein Verbot von Kopfbällen im Jugendfußball eingesetzt.

Voriger Artikel
DFB-Präsidium beschließt Außerordentlichen Bundestag: Grindel-Wahl am 15. April
Nächster Artikel
Heynckes: Bayern-Niederlage nur ein "kleiner Unfall"

Fußball: Weltmeisterin Chastain spendet ihr Hirn der Forschung

Quelle: / PIXATHLON/SID-IMAGES

Boston. "Ich kann nicht annähernd abschätzen, wie häufig ich seit meiner Kindheit Bälle mit dem Kopf gespielt habe", sagte die 192-malige Nationalspielerin, die inzwischen als Trainerin arbeitet. "Es ist gruselig, über all die möglichen Gehirnerschütterungen nachzudenken, die nie diagnostiziert wurden." Forscher der Universität Boston sollen dies posthum untersuchen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr