Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Fußballfreier Tag wichtig: Gladbach-Coach Favre warnt vor Übersättigung

Fußball Fußballfreier Tag wichtig: Gladbach-Coach Favre warnt vor Übersättigung

Lucien Favre steht einer weiteren Ausdehnung der Bundesliga-Spieltage auf Montag skeptisch gegenüber. "Ich bin nicht unbedingt ein Freund davon. Aber wir sollten sehen, dass es insgesamt nur um fünf Montagsspiele geht, die etwas Entlastung für die Europa-League-Teilnehmer bringen sollen", sagte der Trainer von Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach der Rheinischen Post.

Voriger Artikel
Todesfall erschüttert hessischen Fußball
Nächster Artikel
Trapp erwartet bei PSG keine Stammplatz-Garantie

Fußballfreier Tag wichtig: Gladbach-Coach Favre warnt vor Übersättigung

Quelle: firo/Sebastian El-Saqqa / FIRO/SID-IMAGES

Mönchengladbach. Grundsätzlich warnt der Schweizer vor einer Übersättigung des Fans. "Ich denke, dass es auch für die Fans einen fußballfreien Tag in der Woche geben muss. Die Leute müssen auch mal abschalten können, sonst lässt ihr Interesse am Fußball vielleicht irgendwann mal nach", sagte Favre.

Der 57-Jährige betonte noch einmal, dass er mit Borussia bei der erstmaligen Teilnahme an der Champions League eine gute Rolle spielen will. Er warnte aber vor einer überzogenen Erwartungshaltung: "Euphorie ist doch immer da. Man muss sie halt beherrschen. Deswegen kommunizieren wir die Realität. Ich denke, unsere Fans sind sehr realistisch. Sie wissen, was in der Liga passiert und kennen die größeren Möglichkeiten anderer Vereine." Dafür lieferte er auch ein Beispiel: "Wir verlieren jede Saison Stammspieler. Bayern nicht. Wolfsburg nicht. Leverkusen nicht. Das ist der Unterschied. Aber wir brauchen darüber nicht zu klagen. Das ist Gladbachs Grenze, das wissen alle."

Im kicker-Interview erklärte Favre zudem Bayern München zum erneuten Titelfavoriten in der Liga: "Normalerweise wäre es an der Zeit, dass eine andere Mannschaft den Titel holt - trotzdem gehen die Münchner als Favorit in die Saison."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr