Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Galatasaray und Podolski verpatzen Heimpremiere - Marin im Anflug zu Trabzonspor

Fußball Galatasaray und Podolski verpatzen Heimpremiere - Marin im Anflug zu Trabzonspor

Der türkische Fußball-Rekordmeister Galatasaray Istanbul mit Weltmeister Lukas Podolski hat seine Heimpremiere in der Süper Lig verpatzt. Am zweiten Spieltag verlor Istanbul gegen den Aufsteiger Osmanlispor FK Ankara mit Sportdirektor Jürgen Röber 1:2 (1:1).

Voriger Artikel
Blatter beteuert: "Ich bin sauber"
Nächster Artikel
Arsenal verpasst Sieg gegen Liverpool

Galatasaray und Podolski verpatzen Heimpremiere - Marin im Anflug zu Trabzonspor

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Istanbul. In der Tabelle steht Istanbul mit nur einem Punkt auf Platz 13.

"Es tut mir sehr leid, dass ich heute kein Tor erzielt habe. Wir hatten so viele Möglichkeiten, wir hätten leicht gewinnen können", sagte Podolski unter dem Eindruck des gellenden Pfeifkonzerts der Gala-Fans.

Serdar Deliktas (29.) hatte die Gäste zunächst in Führung geschossen, ehe Selcuk Inan (41.) Istanbul wieder heran brachte. Gabriel Torje (50.) besiegelte schließlich die Heimniederlage für Galatasaray. Podolski, der zum Auftakt bei Sivasspor durch sein Tor zum 2:2 noch einen Punkt gerettet hatte, spielte 90 Minuten durch.

Die Süper Lig wird zudem um einen deutschen Spieler reicher. Der ehemalige Nationalspieler Marko Marin wechselt vom FC Chelsea zu Trabzonspor. Der Verein habe Einigung mit dem Linksaußen erzielt, Marin werde am Abend in Trabzon landen und am Dienstag den Medizincheck beim sechsmaligen Meister absolvieren, sagte Sportdirektor Süleyman Hurma türkischen Medien am Montag.

Marin (26) war 2012 von Werder Bremen zum FC Chelsea gewechselt, wo er einen Vertrag bis 2017 unterschrieb. Seitdem wird er in Europa herumgereicht: Die Blues verliehen den Mittelfeldspieler an den FC Sevilla (2013), den AC Florenz (2014) und zuletzt an den RSC Anderlecht (2015). Sein letztes von 16 Länderspielen hat Marin, U21-Europameister von 2009, vor fünf Jahren absolviert.

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr