Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ganz Turin im Scudetto-Fieber: "Haben Geschichte geschrieben"

Fußball Ganz Turin im Scudetto-Fieber: "Haben Geschichte geschrieben"

Nach dem überlegenen Gewinn des 32. Scudetto strebt Juventus Turin noch höheren Zielen. "Es ist an der Zeit, dass wir auch in Europa zeigen, was wir können", sagte Kapitän Gianluigi Buffon während der "kleinen" Meisterfeier des italienischen Fußball-Champions.

Voriger Artikel
Amsterdam ehrt Cruyff zum Geburtstag mit eigener Straßenbahnlinie
Nächster Artikel
Löw gibt vorläufigen EM-Kader am 17. Mai in französischer Botschaft in Berlin bekannt

Ganz Turin im Scudetto-Fieber: "Haben Geschichte geschrieben"

Quelle: HZ / pixathlon/SID-IMAGES

Turin. Superstar Paul Pogba kündigte an: "Wir werden auch in der Champions League wieder gewinnen."

Zunächst aber feierten am Montag Tausende Fans den Triumph in der heimischen Liga. Autokorsos in der Innenstadt und eine Party auf dem zentralen Piazza San Carlo legten die Metropole für einige Stunden lahm. Die improvisierte Feier war allerdings nur ein Vorgeschmack: Am 15. Mai wird der Scudetto-Pokal offiziell an das Team um Weltmeister Sami Khedira übergeben.

"Juventus wird zum Mythos", schrieb die Gazzetta dello Sport. Trainer Massimiliano Allegri, der seinen Vertrag bei den Norditalienern in den kommenden Tagen vorzeitig verlängern soll, äußerte: "Wir haben Geschichte geschrieben. Für mich persönlich war es ein fantastisches Jahr mit harter Arbeit". Juve, das in der Champions League in der laufenden Saison knapp an Bayern München gescheitert war, ist bei zwölf Punkten Vorsprung schon drei Runden vor Saisonende nicht mehr vom ersten Platz der Serie A zu verdrängen.

"Es war eine unglaubliche und verrückte Saison", sagte Buffon: "Wir haben eine Million Schwierigkeiten überwunden. Wir haben es geschafft, fast alles zu überstehen und jetzt holen wir uns das ab, was wir verdient haben."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr