Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Gegner angespuckt: DFB-Sportgericht bestätigt Sperre gegen Aosman

Fußball Gegner angespuckt: DFB-Sportgericht bestätigt Sperre gegen Aosman

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat die Vier-Spiele-Sperre gegen Aias Aosman vom Drittligisten Dynamo Dresden bestätigt. Dies teilte der DFB am Freitag mit.

Frankfurt/Main. Offensivspieler Aosman (22) hatte in der Partie gegen Preußen Münster (0:0) seinen Gegenspieler Benjamin Schwarz ins Gesicht gespuckt. Schiedsrichter Arne Aarnink (Nordhorn) hatte auf Nachfrage erklärt, diese Szene nicht gesehen zu haben, sodass der Kontrollausschuss nachträglich ermitteln und Anklage erheben konnte.

"Das Spucken war gezielt und hat Herrn Schwarz im Gesicht getroffen. Dies stellt eine höchst unschöne Unterart der Tätlichkeit dar und war entsprechend zu sanktionieren", sagte Stephan Oberholz, der als stellvertretender Vorsitzender des DFB-Sportgerichts die Verhandlung leitete. Gegen das Urteil kann Aosman binnen einer Woche Berufung vor dem DFB-Bundesgericht einlegen.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr