Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 4 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Geldstrafe und drohender Zuschauer-Teilausschluss: DFB sanktioniert Düsseldorf

Fußball Geldstrafe und drohender Zuschauer-Teilausschluss: DFB sanktioniert Düsseldorf

Wegen des Fehlverhaltens seiner Fans muss Fortuna Düsseldorf 25.000 Euro Strafe bezahlen. Zudem droht dem Fußball-Zweitligisten ein Zuschauer-Teilausschluss, sollten sich Fans bis zum 30. April 2017 weitere Aussetzer leisten.

Voriger Artikel
Löw kündigt Veränderungen an - Höwedes und Draxler wackeln
Nächster Artikel
FSV Zwickau muss 10.000 Euro Strafe zahlen

Geldstrafe und drohender Zuschauer-Teilausschluss: DFB sanktioniert Düsseldorf

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Düsseldorf. Dieses Urteil teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Montag mit. Fortuna-Fans hatten bei zwei Auswärtsspielen Pyrotechnik "in verstärktem Ausmaß" gezündet und auf das Feld geworfen, wodurch es zu Spielunterbrechungen gekommen war.

"Diese Strafe zeigt deutlich, wie sehr einzelne Personen mit ihrem Fehlverhalten der Fortuna schaden", sagte Düsseldorfs Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer: "Daher appellieren wir an alle Fortunen, dass es nie zu einem Teilausschluss kommen wird." Der Klub hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr