Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Giftspinne setzte Fußball-Profi außer Gefecht

Fußball Giftspinne setzte Fußball-Profi außer Gefecht

Der Biss einer Giftspinne hat Fußball-Profi Matthew Rusike vom schwedischen Erstliga-Klub Helsingborgs IF auf schmerzhafte Weise außer Gefecht gesetzt. Der Offensivspieler war vor wenigen Tagen bei einem Kurzurlaub in seiner Heimat Simbabwe von dem Tier in den linken Unterschenkel gebissen worden.

Voriger Artikel
Hunderttausende feiern EM-Zittersieg gegen Italien
Nächster Artikel
Medien: Austria Salzburg veranstaltet Spieler-Casting

Giftspinne setzte Fußball-Profi außer Gefecht

Quelle: JOHN MACDOUGALL / SID-IMAGES

Stockholm. "Während des Rückflugs nach Schweden fühlte ich mich plötzlich krank, es brannte im Bein", berichtete Rusike der Zeitung Kvällsposten. "Aber nach der Landung konnte ich zunächst noch halbwegs trainieren."

Als die Wunde sich jedoch entzündete und die Symptome immer schlimmer wurden, wusste zunächst kein Mediziner Rat. "Es muss sich um eine sehr seltene Spinne handeln", äußerte Rusike, "nun bekomme ich starke Antibiotika. Die letzten Tage waren sehr schmerzhaft, es ist noch immer Gift im Bein." Dennoch will der 26-Jährige nach eigenen Angaben am Montag wieder ins Training einsteigen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Jedermann-Rennen der "Nacht von Hannover" 2017

Über 1000 Teilnehmer fahren bei der HAZ-Jedermann-Tour mit. An etlichen Fanfesten in Stadt und Region werden die Fahrer angefeuert.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
30. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Es hätte so ein schöner Tag werden können. Und ein Radrennen, an das man sich später gern erinnert.

mehr