Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Gisdol: "Ich sage Frankfurt weder zu noch ab"

Fußball Gisdol: "Ich sage Frankfurt weder zu noch ab"

Der ehemalige Hoffenheim-Coach Markus Gisdol ist ein Kandidat für die Nachfolge von Trainer Armin Veh beim Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt. "Ich sage Frankfurt weder ab noch zu", sagte der 46-Jährige im Doppelpass bei Sport1 am Sonntag.

Voriger Artikel
3. Liga: Großaspach verliert weiter an Boden
Nächster Artikel
Eintracht: Stendera und Zambrano verletzt

Gisdol: "Ich sage Frankfurt weder zu noch ab"

Quelle: firo Sportphoto/Fabian Simons / firo Sportphoto/SID-IMAGES

München. Die Hessen hatten sich am Sonntagmorgen von Veh getrennt.

"Wenn ein Trainerkollege entlassen wird, dann fühlt man in erster Linie mit", äußerte Gisdol: "Ich schätze Armin sehr, und deswegen gehen die Gedanken momentan nicht so weit. Es widerstrebt mir auch, als Nachfolger gehandelt zu werden."

Außerdem sehe seine Planung eine andere Vorgehensweise vor. Gisdol: "Ich habe nicht den unwahrscheinlichen Druck, jetzt irgendwo einzusteigen." Eigentlich möchte er erst im Sommer wieder ins Trainergeschäft einsteigen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr