Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Gisdol attackiert Schiedsrichter: "Ein absoluter Witz"

Fußball Gisdol attackiert Schiedsrichter: "Ein absoluter Witz"

Trainer Markus Gisdol vom Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim hat erbost auf seinen Tribünenverweis reagiert und wirft den Schiedsrichtern vor, mit zweierlei Maß zu messen.

Voriger Artikel
Juventus mit peinlichem 1:1 gegen Aufsteiger Frosinone
Nächster Artikel
Rafinha: Deutscher Pass nicht für die DFB-Elf

Gisdol attackiert Schiedsrichter: "Ein absoluter Witz"

Quelle: firo Sportphoto/Christian Kaspar-Bartke / SID-IMAGES/firo Sportphoto

Sinsheim. "Das ist ein absoluter Witz! Das kann und darf nicht sein, dass der Schiedsrichter da so eingreift", sagte Gisdol nach dem 1:1 (1:0) gegen Borussia Dortmund.

Der 1899-Coach war von Schiedsrichter Tobias Welz (Wiesbaden) in der 52. Minute auf die Tribüne geschickt worden, nachdem er den vierten Offiziellen während einer Beschwerde am Arm gezogen hatte. "Da hätte allein Pep Guardiola vom FC Bayern schon fünf mal auf die Tribüne gemusst, so wie der die vierten Schiedsrichter umarmt und anfasst", sagte Gisdol: "Da stimmen die Verhältnisse nicht."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr