Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Gisdol zu Hochstätter-Absage: "Für mich ändert sich nicht viel"

Fußball Gisdol zu Hochstätter-Absage: "Für mich ändert sich nicht viel"

Trainer Markus Gisdol von Bundesliga-Schlusslicht Hamburger SV sieht die am Sonntag gescheiterten Verhandlungen mit dem erhofften neuen Sportdirektor Christian Hochstätter gelassen.

Voriger Artikel
Belgien feiert 8:1-Kantersieg - Bosnien und Griechenland spielen 1:1
Nächster Artikel
Gnabry hielt Löw-Einladung für Radio-Scherz

Gisdol zu Hochstätter-Absage: "Für mich ändert sich nicht viel"

Quelle: Norbert Schmidt / PIXATHLON/SID

Hamburg. "Für mich ändert sich durch die heutige Entscheidung nicht viel. Natürlich ist es gut, wenn wir neue Energie reinbekommen und sich eine wichtige Personalie klärt. Aber ich habe vollstes Verständnis für den Vorstand, dass er sich nicht über den Tisch ziehen lässt", sagte Gisdol im NDR-Sportclub.

Der HSV und Hochstätter hatten am Sonntag die Verhandlungen mit dem VfL Bochum um einen Wechsel des Sportdirektors an die Elbe für gescheitert erklärt. HSV-Vorstandsboss Dietmar Beiersdorfer hatte den Westfalen angeblich eine Ablösesumme von 800.000 Euro offeriert, der VfL beharrte aber auf einer Entschädigung von drei Millionen Euro.

Gisdol forderte seine Spieler im Sportclub zudem zu einem Bekenntnis zum HSV auf. "Jeder Spieler, der aktuell bei uns im Kader steht und nur im Ansatz daran denkt, dass er im Winter den Verein verlässt, soll sich schnell melden, damit wir wissen, auf wen wir zählen können. Damit das klar ist", sagte Gisdol.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr