Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Gladbach: Elvedi zurück - Hermann arbeitet sich heran

Fußball Gladbach: Elvedi zurück - Hermann arbeitet sich heran

Vor dem Derby am Samstag (15.30 Uhr/Sky) in der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln ist Abwehrspieler Nico Elvedi nach überstandener Grippe wieder ins Training der Fohlen eingestiegen.

Voriger Artikel
Spielmanipulation in Italien: Massenandrang bei Vorverhandlung
Nächster Artikel
Stöger: "Wir sind stimmungstechnisch im Hoch"

Gladbach: Elvedi zurück - Hermann arbeitet sich heran

Quelle: Cathrin Müller/M.i.S. / PIXATHLON/SID-IMAGES

Mönchengladbach. "Niko Elvedi hat die Woche ganz normal trainieren können", sagte Coach André Schubert auf der Pressekonferenz am Donnerstag.

Dagegen ist weiterhin fraglich, ob der Österreicher Martin Hinteregger nach einer Grippe das Training vor dem Derby wieder aufnehmen kann oder ob er wie sein Landsmann Martin Stranzl, der sich unter der Woche einen Muskelfaserriss in der Wade zuzog, ausfällt.

Gute Nachrichten gibt es allerdings von Patrick Herrmann, der nach seinem Kreuzbandriss wieder einen sicheren Eindruck im Training hinterlässt. "Ich bin froh, dass er wieder im Training dabei ist, er wird von Tag zu Tag besser. Hat auch eine große Sicherheit. Er arbeitet sich langsam aber sicher heran", betonte Schubert und freut sich über die Fortschritte seines Offensivspielers.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr