Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 17 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Gladbach-Fans erwägen Boykott des Derbys

Fußball Gladbach-Fans erwägen Boykott des Derbys

Teile der Fanszene von Borussia Mönchengladbach erwägen einen Boykott des rheinischen Derbys beim 1. FC Köln am 19. September. Grund sind umstrittene Sicherheitsmaßnahmen für das Duell der Erzrivalen: Sämtliche Gladbach-Fans müssen sich beim Ticketkauf erstmals mit Name, Adresse und Geburtsdatum registrieren lassen.

Voriger Artikel
Hannover: Kiyotake im Training - Kind erwägt weitere Transfers
Nächster Artikel
Rückkehr zum AC Mailand perfekt: Balotelli von Fan beschimpft

Gladbach-Fans erwägen Boykott des Derbys

Quelle: firo/Sebastian El-Saqqa / SID-IMAGES/firo Sportphoto

Mönchengladbach. Bei einem Fantreffen am Montag, an dem auch Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers teilnahm, brachten die Gladbach-Anhänger ihren Unmut über die Maßnahme zum Ausdruck. Schippers sprach sich gegen einen Boykott aus: "Ich habe große Sorge, dass Kurzschlussreaktionen dazu führen, dass wir in einen Kreislauf kommen, an dessen Ende gar keine Auswärtsfans mehr bei den Derbys sind." Eine endgültige Entscheidung über das Vorgehen am Derby-Tag ist jedoch noch nicht gefallen.

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr