Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Gladbach verpasst Achtelfinale - Teilnahme an Europa League sicher

Fußball Gladbach verpasst Achtelfinale - Teilnahme an Europa League sicher

Borussia Mönchengladbach hat als einziger Fußball-Bundesligist das Achtelfinale der Champions League verpasst, darf sich aber mit der Teilnahme an der Europa League trösten.

Voriger Artikel
Subotic erzielt Sieg-Treffer beim Comeback bei BVB-Amateuren
Nächster Artikel
Rummenigge kritisiert Boateng: "Jerome muss mal wieder etwas zur Ruhe kommen"

Gladbach verpasst Achtelfinale - Teilnahme an Europa League sicher

Quelle: Von Oliver MUCHA / PIATHLON/SID

Mönchengladbach. Die kriselnde Mannschaft von Trainer André Schubert trotzte dem Star-Ensemble von Manchester City ein 1:1 (1:1) ab. Nach der 0:4-Hinspielniederlage kann der fünfmalige deutsche Meister bei drei Punkten Rückstand nicht mehr an den Citizens um den deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan vorbeiziehen. Platz drei in der Gruppe ist der Borussia aber schon vor dem abschließenden Spiel beim FC Barcelona sicher.

Raffael (23.) brachte die in der Liga sechsmal in Folge sieglosen Gladbacher in Führung, David Silva (45.+1) glich für die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola aus. Manchester steht damit in der K.o.-Phase der Königsklasse. Beide Teams beendeten das Spiel mit nur zehn Spielern. Lars Stindl (51.) und Fernandinho (63.) sahen wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rot-Karte.

"Wir haben uns die Champions League erarbeitet und genießen diese Spiele", hatte Sportdirektor Max Eberl trotz der angespannten Lage in der Liga vor der Partie vor 45.921 Zuschauern im Borussia-Park erklärt. Thorgan Hazard konnte dabei nicht mitwirken. Der belgische Offensivspieler war aus persönlichen Gründen freigestellt worden. Bei den Gästen stand Gündogan in der Startelf, Leroy Sané saß zunächst nur auf der Bank.

Die Mannschaft von Guardiola übernahm erwartungsgemäß die Spielkontrolle, der Spanier verfolgte die Bemühungen seines Teams gewohnt gestenreich stehend an der Seitenlinie. Viel Freude bereitete ihm seine Mannschaft zunächst aber nicht. Gladbach stellte die Räume mit großer Laufbereitschaft zu und ließ die Stars der Engländer um Gündogan, Kevin De Bruyne und Sergio Agüero kaum zur Entfaltung kommen. Bei Ballgewinn schaltete die Borussia schnell um und kam dadurch auch zur ersten Chance. Fabian Johnson scheiterte mit seinem Flachschuss aber an Torhüter Claudio Bravo (7.).

Die Gladbacher traten auch in der Folge selbstbewusst und mutig auf. Der verdiente Lohn war die Führung durch Raffael. Der Brasilianer ließ Bravo aus 14 Metern keine Abwehrchance. Kapitän Stindl hatte den Treffer eingeleitet. Oscar Wendt (38.) und Mahmoud Dahoud (42.) ließen weitere gute Gelegenheiten ungenutzt.

Die favorisierten Gäste fanden nur langsam ins Spiel. Gündogan gab erst in der 35. Minute den ersten Warnschuss ab, fand aber in Schlussmann Yann Sommer seinen Meister. Kurz vor dem Halbzeitpfiff parierte der Schweizer auch gegen Agüero (45.) stark, ehe er beim Ausgleich chancenlos war. Eine Hereingabe des Ex-Wolfsburgers De Bruyne lenkte Silva aus kurzer Distanz ins Tor. Ibrahima Traore hatte zu diesem Zeitpunkt den Platz schon verletzt verlassen, für ihn kam Jonas Hofmann ins Spiel (41.).

Vom Ausgleich beflügelt wurden die Gäste nun immer druckvoller, erst recht nachdem Stindl sich eine überflüssige Ampelkarte abgeholt hatte. Gladbach stand nun tief hinten drin, es gab kaum Entlastung. Schubert verstärkte nach knapp einer Stunde mit dem kopfballstarken Jannik Vestergaard die Defensive, dann musste auch Fernandinho runter. Manchester blieb aber überlegen. Sommer parierte bei De Bruynes Distanzschuss gut (67.).

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr