Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Gladbacher Trotz nach nächster Pleite: "Halten den Kopf oben"

Fußball Gladbacher Trotz nach nächster Pleite: "Halten den Kopf oben"

Nach der zweiten Niederlage des Jahres und dem gefühlt x-ten Gegentor verwandelte sich bei den Profis des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach der Frust schnell in Trotz.

Voriger Artikel
US-Amateurklub verpflichtet Brasilianer Adriano
Nächster Artikel
Spanischer Ex-Nationalspieler Pizzi übernimmt Chile

Gladbacher Trotz nach nächster Pleite: "Halten den Kopf oben"

Quelle: firo Sportphoto/Jürgen Fromme / SID-IMAGES/FIRO

Mainz. "Die Statistik ist mir wirklich egal, hört auf, danach zu fragen", sagte Torwart Yann Sommer, der während des 0:1 (0:1) bei FSV Mainz 05 am Freitagabend schon wieder hinter sich greifen musste: "Wir halten den Kopf oben und nehmen das Positive mit."

Dennoch: In den vergangenen neun Pflichtspielen kassierte die Borussia, die auch den Rückrundenauftakt gegen Borussia Dortmund verloren hatte (1:3), 25 Tore - viel zu viel für einen Champions-League-Anwärter. In Mainz war das vor allem deshalb fatal, weil die eigenen Chancen nicht genutzt wurden. "Das musst du hier einfach gewinnen, wir haben uns selbst geschlagen", sagte Sommer: "Wir müssen an uns arbeiten."

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl hatte im Spiel "Schweinesituationen" gesehen. "Wir bekommen die Gegentore, aber schaffen es nicht, selbst den Punch zu setzen", sagte er: "Wir hatten die Chancen, das ist ausschlaggebend."

Gemacht hat das Tor aber der Mainzer Christian Clemens in seinem 100. Bundesliga-Spiel (21.). "Es war nicht einfach", sagte FSV-Kapitän Julian Baumgartlinger: "Das sind zwar immer wieder Floskeln ? aber es ist immer wieder ein gutes Gefühl, wenn man gewinnt."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr