Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Glückspilz des Tages: Dominique Heintz (1. FC Köln)

Fußball Glückspilz des Tages: Dominique Heintz (1. FC Köln)

Nach dem wohl schönsten Tag seines Fußballer-Lebens strahlte Dominique Heintz über das ganze Gesicht, seine Stimme überschlug sich beim Erzählen fast vor Aufregung.

Voriger Artikel
Medien: Bundeskartellamt untersucht Vergabepraxis der EM-Tickets
Nächster Artikel
Spieler des Tages: Yannick Gerhardt (1. FC Köln)

Glückspilz des Tages: Dominique Heintz (1. FC Köln)

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Köln. "Geburtstag des Vereins, Sieg, ein Tor vor mir. Da haben wir ja alles richtig gemacht, meine Vertragsverlängerung genau heute zu verkünden", sagte der 22 Jahre alte Innenverteidiger des 1. FC Köln.

Und vielleicht hatten an dieser Häufung der positiven Nachrichten beim 3:1 gegen Eintracht Frankfurt auch acht Ziffern ihren Anteil: 02.08.1990 hatte sich Heintz in seine Schuhe gravieren lassen. Es ist der Hochzeitstag seiner Eltern.

"Anscheinend hat es geholfen", sagte er mit einem breiten Schmunzeln und versprach: "Dieses Paar Schuhe behalte ich, bis die neuen Farben kommen. Und in die neuen werden gleich die Zahlen wieder eingraviert." Auf dem rechten Schuh trägt er 15.08.1993, sein Geburtsdatum.

Seit er im Sommer für 1,5 Millionen aus Kaiserslautern kam, lief es gleich gut für ihn. Der sympathische Pfälzer mit dem unüberhörbaren Dialekt und dem leichten Buckel ist Publikumsliebling und Leistungsträger. Nur einmal fehlte er krankheitsbedingt, sonst spielte er immer durch. Nun verlängerte er seinen bis 2019 laufenden Vertrag vorzeitig bis 2021, "und als der Verein mich gefragt hat, habe ich keine Sekunde gezögert".

Und ausgerechnet an diesem Tag, dem 68. Geburtstag seines Klubs, erzielte er auch sein zweites Bundesliga-Tor. Das erste im Hinspiel "ist etwas untergegangen", da der FC 2:6 verlor. Diesmal war es ein entscheidendes und Heintz der wohl fröhlichste Mensch im Stadion.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr