Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Götze-Rückkehr nach Dortmund perfekt

Fußball Götze-Rückkehr nach Dortmund perfekt

Die Rückkehr des Fußball-Weltmeisters Mario Götze von Bayern München zum Rivalen Borussia Dortmund ist perfekt. Das bestätigten beide Vereine am Donnerstag.

Voriger Artikel
Barca-Kroate Halilovic wechselt zum HSV
Nächster Artikel
Bundesliga weltweit Spitze bei den Zuschauerzahlen

Götze-Rückkehr nach Dortmund perfekt

Quelle: pixxmixx / PIXATHLON/SID-IMAGES

Dortmund. Götze erhält beim BVB einen Vertrag bis 2020. Laut Medienberichten soll der 24 Jahre alte Offensivspieler die Dortmunder geschätzte 25 Millionen Euro kosten.

"Ich möchte versuchen, alle Menschen ? gerade auch die, die mich nicht mit offenen Armen empfangen ? durch Leistung zu überzeugen", sagte Götze. Sein Ziel sei es, "wieder meinen besten Fußball zu spielen. Für uns alle, den Klub und die BVB-Fans."

WM-Held Götze, der im Finale von Rio de Janeiro 2014 das Siegtor für Deutschland gegen Argentinien erzielte, war 2013 für 37 Millionen Euro von der Borussia nach München gewechselt. "Als ich 2013 vom BVB zum FC Bayern gewechselt bin, war das eine bewusste Entscheidung, hinter der ich mich heute nicht verstecken will. Drei Jahre später blicke ich mit anderen Augen auf meinen damaligen Entschluss. Ich kann gut verstehen, dass viele Fans meine Entscheidung nicht nachvollziehen konnten. Ich würde sie so heute auch nicht mehr treffen", sagte Götze.

Beim Rekordmeister setzte sich Götze sich nie durch und kehrt nun ein Jahr vor Ablauf seines Vertrages in die sportliche Heimat zurück. Götze stammt aus der Jugendabteilung des BVB und gab für die Borussen 2009 sein Bundesliga-Debüt.

"Ich freue mich persönlich sehr, dass Mario sich für Borussia Dortmund entschieden hat. Ich habe seit seinem Weggang im Jahr 2013 immer gehofft, dass er eines Tages zu uns zurückkehren wird", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr