Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Götze: Vergleich mit Messi "nicht förderlich"

Fußball Götze: Vergleich mit Messi "nicht förderlich"

Weltmeister Mario Götze ist über den Vergleich mit Weltfußballer Lionel Messi im Rückblick "nicht wirklich" glücklich. "In dem Augenblick, als Jogi Löw das gesagt hat, war diese Ansprache sehr motivierend für mich, im Nachhinein hätte man darüber besser geschwiegen", sagte der 23-Jährige im Interview mit goal.

Voriger Artikel
FC Bayern: Götze gegen Darmstadt vor dem Comeback
Nächster Artikel
Wolfsburg ohne Schürrle in Berlin - Bendtner droht Geldstrafe

Götze: Vergleich mit Messi "nicht förderlich"

Quelle: Bernd Feil /M.i.S. / pixathlon/SID-IMAGES

München. com.

Vielleicht habe man zu diesem Zeitpunkt angefangen, "mich immer mit Messi zu vergleichen. Nur macht das keinen Sinn, wir spielen ja auf unterschiedlichen Positionen", betonte der Nationalspieler von Bayern München.

Bundestrainer Löw hatte zu Götze vor dessen Einwechslung im WM-Finale gegen Argentinien (1:0 n.V.) gesagt: "Zeig der Welt, dass Du besser bist als Lionel Messi." Götze erzielte kurz darauf das umjubelte Siegtor.

"Die öffentliche Erwartungshaltung hat sich damit auf jeden Fall nochmal nach oben geschraubt. Wenn jemand ein gewisses Niveau erreicht hat, wird stets erwartet, dass er noch einen drauf setzt. Dass es tatsächlich auch Phasen gibt, in denen es nicht so rund läuft, ist menschlich", sagte Götze.

Auch die Wahrnehmung über seine Rolle beim FC Bayern findet der Mittelfeldspieler "teilweise schon merkwürdig. Ich weiß nicht, wie die Leute darauf kommen." Irgendwas finde man bei ihm "immer, was nicht gepasst hat".

Deshalb orientiere er sich "in erster Linie an den eigenen Erwartungen. Dazu gehört, mich stetig zu verbessern. Dafür tue ich alles", sagte der Ex-Dortmunder, der am Samstag (15.30 Uhr/Sky) im Bundesligaspiel der Münchner gegen Darmstadt 98 nach viereinhalbmonatiger Verletzungspause vor seinem Comeback steht: "Ich fühle mich gut, bin fit und guter Dinge."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr