Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / -1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Grindel wirbt erneut um Ausrichtung der EM 2024

Fußball Grindel wirbt erneut um Ausrichtung der EM 2024

Präsident Reinhard Grindel hat noch einmal für die Ausrichtung der EM-Endrunde 2024 durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) geworben. "Ich bin ganz sicher, dass die Einheit von Amateuren und Profis durch dieses Leuchtturmprojekt gestärkt wird", sagte Grindel am Freitag beim DFB-Bundestag in Erfurt: "Es wird den Fußball in Deutschland in eine Dynamik versetzen.

Voriger Artikel
Bayern spielen in Trikots aus Ozeanmüll
Nächster Artikel
DFB-Akademie wird deutlich teurer

Grindel wirbt erneut um Ausrichtung der EM 2024

Quelle: PIXATHLON/SID

Erfurt. "

Für Grindel sind die meisten Voraussetzungen für die Endrunde bereits geschaffen. "Wir haben bereits die nötige Infrastruktur, wir brauchen kaum einen Hektar neu zu versiegeln", äußerte der Präsident: "Die EM würde ökonomisch günstig und ökologisch schonend veranstaltet werden."

Aufgrund des Skandals um die Vergabe der WM 2006 muss der DFB laut Grindel eine "vorbildliche" und "transparente" Bewerbung für die geplante Ausrichtung in zehn Stadien abgeben. Eine Entscheidung über die Vergabe will die Europäische Fußball-Union (UEFA) 2018 fällen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr