Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 17 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Grings träumt von Trainerjob bei Männer-Profiteam

Fußball Grings träumt von Trainerjob bei Männer-Profiteam

Die frühere Nationalstürmerin Inka Grings (37) träumt nach dem Erhalt der Fußballehrer-Lizenz von einem Trainerjob bei einem Männer-Profiteam. "Es wäre toll, wenn ich irgendwann in Deutschland oder im Ausland eine ehrliche Chance bekommen würde, mich auf höherem Niveau zu beweisen", sagte die Trainerin des Frauen-Zweitligisten MSV Duisburg der Rheinischen Post: "Ob das dann in der ersten oder dritten Liga ist, spielt nicht die entscheidende Rolle.

Voriger Artikel
UEFA-Fünfjahreswertung: Deutschland baut Vorsprung trotz Leverkusener Niederlage aus
Nächster Artikel
Aufhebung des Kontaktverbots bestätigt: Benzema kommt EURO kleinen Schritt näher

Grings träumt von Trainerjob bei Männer-Profiteam

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Duisburg. "

Sie sei aber "noch jung im Geschäft" und müsse "einige Erfahrungen sammeln", sagte die 96-malige Nationalspielerin, die seit Sommer 2014 die MSV-Frauen trainiert und am Mittwoch beim Festakt in Frankfurt/Main ihre UEFA-Pro-Lizenz erhielt.

Ihre Chancen schätzt sie derzeit eher gering ein. "Momentan ist es leider so, dass vor allem nach Geschlecht und nicht nach Leistung beurteilt wird. Man muss eben um so mehr mit seinen Qualifikationen überzeugen", sagte die zweimalige Europameisterin: "Die Entscheider können das dann irgendwann nicht mehr ignorieren."

Grings sprach sich zudem dafür aus, auch für Trainer in der Frauen-Bundesliga die Lehrerlizenz als verpflichtende Qualifikation einzuführen. Bislang ist im Frauen-Bereich die A-Lizenz ausreichend.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr