Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Guardiola: "Viele schöne Sachen gelesen"

Fußball Guardiola: "Viele schöne Sachen gelesen"

Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola hat nach dem Halbfinal-Aus in der Champions League ein zwiespältiges Fazit seiner dreijährigen Arbeit beim Rekordmeister gezogen.

Voriger Artikel
Gericht bestätigt: Onisiwo-Wechsel nach Mainz war rechtens
Nächster Artikel
Eintracht-Vorstand: Entscheidung wohl zwischen Bobic und Sobotzik

Guardiola: "Viele schöne Sachen gelesen"

Quelle: Christian Kolb/M.i.S. / pixathlon/SID-IMAGES

München. "Wenn die Bewertung davon abhängt, ob ich die Champions League gewinne oder nicht, dann habe ich versagt. Dann ist meine Periode nicht perfekt. Das muss ich akzeptieren", sagte der 45 Jahre alte Spanier am Freitag.

Er sei beim FC Bayern aber "sehr glücklich" gewesen. "Ich habe viel gekämpft, habe alles, mein Bestes getan. Nach Jupp Heynckes wusste ich, dass ich es nicht besser machen kann. Ich wollte den Spielern, helfen, das Niveau zu halten. Das haben wir geschafft", sagte Guardiola. Er habe auch "viele schöne Sachen über unsere Performance gelesen. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Da kann ich nur vielen, vielen Dank sagen."

Mit einem Sieg am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim FC Ingolstadt wollen die Bayern den historischen vierten Titel in Serie klar machen. Dies sei nach dem Aus gegen Atlético Madrid "nicht einfach. Aber wir müssen das jetzt akzeptieren und sofort an das nächste Spiel denken. Dafür haben wir lange gekämpft, das ist jetzt mein Ziel", sagte Guardiola.

Das oberbayerische Derby in Ingolstadt werde aber, so der Bayern-Coach, "sehr kompliziert. Ingolstadt hat eine Wahnsinns-Saison gespielt. In der Arena war es vielleicht die beste Mannschaft. Sie werden mit großen Enthusiasmus gegen uns spielen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr