Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Guardiola droht mit Manchester City Start in der Europa League

Fußball Guardiola droht mit Manchester City Start in der Europa League

86-mal Europapokal, 86-mal Champions League - und bald nur noch Europa League? Pep Guardiola droht bei seinem neuen Klub Manchester City ab Juli ein Kulturschock.

Manchester. War der katalanische Star-Coach mit dem FC Barcelona (2008 bis 2012) und Bayern München (2013 bis 2016) ausschließlich in der Königsklasse vertreten, müssen die Citizens ihrem künftigen Coach die Eintrittskarte für die Champions League erst noch besorgen.

"Wir alle wollen in die Champions League", sagte der scheidende City-Trainer Manuel Pellegrini vor seinem letzten Spiel bei Swansea City am Samstag (16.00 Uhr). "Wir waren in den letzten Jahren immer in der Champions League, aber die Premier League ist kein einfacher Wettbewerb. Wir haben in dieser Saison viele Punkte verloren", gab der Argentinier zu bedenken.

Vor dem 38. Spieltag belegt der Scheich-Klub lediglich Rang vier (65 Punkte). Damit müsste sich Guardiola mit seinem neuen Team am 16./17. und 23./24. August in den Play-offs erst noch für die Gruppenphase der Champions League qualifizieren.

Weil nach dem 2:2 aus der Vorwoche gegen den Tabellennachbarn FC Arsenal (68) der dritte Rang nur noch theoretisch zu erreichen ist, geht der Blick der Citizens aber eindeutig nach unten. Gegner Swansea gewann seine vorherigen vier Heimspiele - und ist hungrig. "Ich hoffe, wir können diese Serie fortsetzen. Für uns ist es nicht wichtig, dass wir sie aus der Champions League schießen können. Wir wollen diesen Sieg für uns", sagte Swans-Trainer Francesco Guidolin.

Manchester United liegt lediglich zwei Punkte hinter dem Stadtrivalen, kann bei einem Sieg gegen den bereits geretteten AFC Bournemouth die Citizens auf den letzten Metern noch überholen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr