Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Guardiola "glücklich" mit "Edel-Fan" Hoeneß

Fußball Guardiola "glücklich" mit "Edel-Fan" Hoeneß

Trainer Pep Guardiola vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München baut im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League bei Benfica Lissabon am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF und Sky) auch auf "Edel-Fan" Uli Hoeneß.

Voriger Artikel
2:0 gegen Kroatien: DFB-Frauen lösen EM-Ticket
Nächster Artikel
Duell mit den Bayern: Lissabon bangt um Gaitán

Guardiola "glücklich" mit "Edel-Fan" Hoeneß

Quelle: ALEXANDER HASSENSTEIN / SID-IMAGES

Lissabon. "Die Bayern-Fans kennen Uli besser als ich, aber ich habe in meinen drei Jahren hier gemerkt, was für ein guter Mensch er ist. Ich bin glücklich, dass er dabei ist", sagte Guardiola nach der um rund 45 Minuten verspäteten Landung in Portugal.

Die Bayern, bei denen der ehemalige Präsident Hoeneß erstmals seit über zwei Jahren wieder der Delegation angehörte, mussten wegen starken Windes und Flugverkehrs vier Mal über Lissabon kreisen. Der guten Laune tat dies ebensowenig Abbruch wie die ruppige Landung.

Guardiola sprach auf dem Weg zum Ausgang lange auf englisch mit Hoeneß und dessen Frau Susi. "Es ist gut für Uli, Susi und seine Familie, vor allem aber für Bayern München, dass er zurückgekommen ist", sagte der Coach.

Guardiola wirkte bei der Pressekonferenz im Estádio da Luz mitunter abwesend, seine Ausführungen begann er auf spanisch, ehe er sich entschuldigte und ins Deutsche wechselte. Angesichts der Debatte um die zuletzt dürftigen Leistungen seiner Mannschaft sagte er: "Wir müssen an diesem Thema arbeiten!"

Er habe immer "gedacht und gesagt, dass das Ergebnis das Wichtigste ist", betonte Guardiola: "Aber ohne gute Spielweise sind gute Ergebnisse in der Champions League unmöglich." Mentalität und Leidenschaft seien wichtig, wie Vorredner Thomas Müller meinte, "aber das Ergebnis ist immer eine Konsequenz der Qualität deiner Spielweise." Und die gelte es zu verbessern.

Das 1:0 aus dem Hinspiel sei eine gute Ausgangsposition, sagte Müller, "aber im Fußball können verrückte Dinge passieren". Dennoch freue er sich auf die "Hölle" im Stadion des Lichts, auf "eine Kulisse, die einem die Gänsehaut an den Körper zaubert". Auch dank der Ergebnisse sei die Stimmung im Team gut, fügte Müller an: "Wir lachen sehr viel, es gibt nichts Negatives."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr