Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Guardiola holt Abwehrspieler Stones für 55 Millionen Euro

Fußball Guardiola holt Abwehrspieler Stones für 55 Millionen Euro

Pep Guardiola hat den 105-Millionen-Weltrekord-Transfer von Paul Pogba zu Englands Fußball-Rekordmeister Manchester United mit dem 55-Millionen-Euro-Wechsel von Abwehrspieler John Stones vom FC Everton beantwortet.

Voriger Artikel
Heidel: Sané-Verkauf war "hart und alternativlos"
Nächster Artikel
Hoeneß als Präsident mit Sitz im Aufsichtsrat

Guardiola holt Abwehrspieler Stones für 55 Millionen Euro

Quelle: firo Sportphoto/BPI / FIRO/SID-IMAGES

Manchester. Der Teamanager von Manchester City, Lokalrivale von ManUnited, lockte den 22-Jährigen zu den Citizens. Der Defensivspezialist erhält einen Sechsjahresvertrag.

Zuvor hatte der Ex-Bayern-Coach unter anderem Leroy Sané (Schalke 04/50 Millionen Euro) und Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund/30 Millionen) unter Vertrag genommen.

Der spanische Fußballlehrer liefert sich schon vor dem Saisonstart auch auf dem Transfermarkt ein Fernduell mit ManUnited-Coach José Mourinho. Sein Erzrivale aus Portugal hatte sein Team unter anderem mit Pogba, Zlatan Ibrahimovic (Paris St. Germain/ablösefrei) und Henrich Mchitarjan (Borussia Dortmund/42 Millionen) verstärkt.

"Ich bin hocherfreut, dass ich bei City unterschrieben habe. Ich freue mich auf die nächste Stufe, die ich nun in meiner Karriere erklimme", sagte Stones laut City-Homepage.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
NP-Sport-Gala im Theater am Aegi

Viele Prominente waren bei der NP-Sport-Gala im Theater am Aegi zu Gast.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr