Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Guardiola sucht den "Maulwurf": "Wo spielt dieser Anonymus?"

Fußball Guardiola sucht den "Maulwurf": "Wo spielt dieser Anonymus?"

Trainer Pep Guardiola ist bei Fußball-Rekordmeister Bayern München offenbar bislang vergeblich auf Maulwurfsjagd. "Wo spielt dieser Anonymus? Wo? Ist er Rechtsverteidiger oder Innenverteidiger? Oder nach vorne? Wo spielt er? Oder vielleicht ist er aus dem Staff? Ich kenne diesen anonymen Spieler nicht", sagte Guardiola am Freitag schwer genervt.

Voriger Artikel
Tuchel in Sachen Transfers "entspannt" - Einsatz von Reus unsicher
Nächster Artikel
Mit 34: Manchesters Ex-Kapitän Vidic beendet Karriere

Guardiola sucht den "Maulwurf": "Wo spielt dieser Anonymus?"

Quelle: STRINGER / SID

München. Bereits in seinem ersten Jahr in München hatte Guardiola ein Problem mit einem Spieler, der Interna an die Öffentlichkeit trug. "Ich merke, es ist unmöglich, dagegen anzukämpfen. Ich kann damit leben", sagte er in der TV-Runde am Freitag.

Der kicker hatte zuvor einen namentlich nicht genannten Bayern-Profi zitiert, die Stimmung in der Mannschaft sei derzeit - auch wegen Guardiola - "nicht gut".

Guardiola betonte zwar, die Stimmung sei "richtig, richtig gut", bestätigte den Bericht des Fachmagazins aber zumindest in Teilen. Der Coach (45) berichtete, dass der eine oder andere Spieler - wie im kicker wiedergegeben - zum Start der Rückrundenvorbereitung "ein, zwei Kilo" über Optimalgewicht gelegen habe. Inzwischen sei jedoch das Gewicht bei allen "perfekt".

Auch, dass die Profis ihre freien Tage auf Anweisung des Klubs bis zum Saisonende zu Hause verbringen sollen, bejahte Guardiola. All dies sei aber ein normaler Vorgang. "Was ist das Problem?", fragte Guardiola immer wieder verständnislos.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf gegen Rhein-Neckar Löwen

Gegen den deutschen Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen unterlagen die "Recken" mit 26:30.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr