Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Guardiola wird persönlich: Dank an Heynckes - und Sammer

Fußball Guardiola wird persönlich: Dank an Heynckes - und Sammer

Trainer Pep Guardiola (45) hat sich nach dem Gewinn der vierten deutschen Meisterschaft von Bayern München in Serie mit emotionalen Worten bei seinem Vorgänger Jupp Heynckes, der am Montag sein 71. Lebensjahr vollendet, bedankt.

Voriger Artikel
Tor-Garant des Tages: André Hahn (Borussia Mönchengladbach)
Nächster Artikel
DFB-Pokal: Bayern München winkt elftes Double

Guardiola wird persönlich: Dank an Heynckes - und Sammer

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

München. Er teile den Erfolg mit Heynckes, sagte er. Heynckes hatte im Triple-Jahr 2013 den ersten der vier Titel gewonnen. Guardiolas Worte im Wortlaut:

"Ich möchte diesen Titel mit Jupp Heynckes teilen. Wir haben etwas Besonderes geschafft. Für mich ist es eine große Ehre, zusammen mit Jupp Heynckes diese vier Titel zu gewinnen. Es wäre unangenehmer gewesen für mich, wenn Jupp Heynckes nach dem Triple jedes Wochenende in den Medien gesprochen hätte. Ich habe viel gelernt von ihm. Es gibt viele, viele Legenden von Bayern München, aber er ist für mich eine richtige Legende von Bayern München. Ich hoffe, bevor ich nach England gehe, kann ich ihn sehen und unseren Erfolg feiern. Jupp, das ist für Dich."

Anschließend erwähnte Guardiola namentlich auch noch Sportvorstand Matthias Sammer, der sein Amt seit mehreren Wochen wegen gesundheitlicher Probleme nicht ausüben kann: "In den letzten Wochen habe ich eine Person sehr vermisst, das ist Matthias Sammer. Er war sehr wichtig für mich in diesen drei Jahren. Ich vermisse ihn jeden Tag", sagte der Katalane. Er hoffe, ergänzte er, dass Sammer in der Vorbereitung auf das DFB-Pokalfinale (21. Mai) wieder zur Verfügung stehe.

Sammer nahm am Samstagabend bei der internen Feier der Bayern in München teil. Es gehe ihm gut, betonte er vor dem Betreten des Sterne-Restaurants in der Innenstadt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr