Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
HSV-Boss Beiersdorfer mit Entwicklung unter Labbadia zufrieden

Fußball HSV-Boss Beiersdorfer mit Entwicklung unter Labbadia zufrieden

Vorstandsboss Dietmar Beiersdorfer ist mit der Entwicklung des Hamburger SV unter Trainer Bruno Labbadia zufrieden. "Sportlich haben wir einen guten Schritt in die richtige Richtung gemacht", sagte der Klubchef in einem Interview der Bild-Zeitung: "Mit zehn Punkten liegen wir im Plan.

Voriger Artikel
Klose nimmt wieder Mannschaftstraining auf
Nächster Artikel
U19 mit 8:1-Schützenfest gegen Klinsmann-Sohn Jonathan

HSV-Boss Beiersdorfer mit Entwicklung unter Labbadia zufrieden

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Hamburg. Damit bin ich nach dem schwierigen Auftaktprogramm einverstanden." Mit zehn Zählern aus den ersten acht Spielen belegt der HSV aktuell den elften Platz.

"Die Bundesliga ist bis auf ein, zwei Mannschaften unglaublich ausgeglichen. Das Ziel kann zunächst nur sein, dass wir uns im Mittelfeld stabilisieren", sagte Beiersdorfer. Nach zuletzt zwei Niederlagen müsse das Team "den letzten Ball wieder besser und konsequenter spielen. Es ist der Auftrag an Mannschaft und Trainer, Zusammenspiel und Automatismen zu stabilisieren."

Coach Labbadia bezeichnete Beiersdorfer als "sehr gereiften und hervorragenden" Bundesliga-Trainer. "Er ist ein wesentlicher Treiber unserer sportlichen Entwicklung. Wir sind unheimlich froh, dass er bei uns ist", so der Ex-Profi: "Wir wünschen uns, dass Bruno sehr lange Trainer des HSV bleibt."

Bei der Verlängerung von Labbadias Vertrag, der zum Saisonende ausläuft, sieht Beiersdorfer keine Eile. "Wir haben mit ihm über das Thema gesprochen. Wir waren uns einig, dass wir jetzt erstmal die große Aufgabe vor uns haben, die Mannschaft richtig in die Saison zu bringen. Es geht bei unserer Zusammenarbeit nicht um zwei oder fünf Wochen", sagte der Vorstandsvorsitzende.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr