Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
HSV-Stürmer Olic tritt aus kroatischer Nationalmannschaft zurück

Fußball HSV-Stürmer Olic tritt aus kroatischer Nationalmannschaft zurück

Ivica Olic (36) vom Hamburger SV wird definitiv nicht an der Fußball-Europameisterschaft im Sommer in Frankreich teilnehmen. Der kroatische Angreifer hat seine internationale Karriere nach 104 Länderspielen (20 Tore) beendet und ist aus der Nationalmannschaft Kroatiens zurückgetreten.

Voriger Artikel
Schlüsselbeinbruch: Leverkusen sechs Wochen ohne Hilbert
Nächster Artikel
Für Löw ist Bayern-Ausrutscher kein Zeichen von Schwäche

HSV-Stürmer Olic tritt aus kroatischer Nationalmannschaft zurück

Quelle: firo Sportphoto/SID-IMAGES

Hamburg. Dies teilte der kroatische Verband knapp drei Monate vor der EM-Endrunde mit.

"Sich vom kroatischen Trikot zu verabschieden ist ein sehr emotionaler Moment für mich. Kroatien stand für mich immer über allem. Das wird sich nicht ändern, und ich wünsche meiner Nationalmannschaft viel Erfolg in Frankreich", schrieb Olic, Kroatiens Fußballer des Jahres 2009 und 2010, in einem offenen Brief. Er werde im Sommer "Kroatiens größter Fan sein".

Olic debütierte 2002 in der kroatischen Nationalmannschaft und lief bei drei Welt- und zwei Europameisterschaften für sein Heimatland auf. Beim HSV war der 36-Jährige zuletzt nicht mehr berücksichtigt worden, sein Vertrag an der Elbe läuft im Sommer aus.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr