Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
HSV geht mit Tah-Millionen auf Shoppingtour

Fußball HSV geht mit Tah-Millionen auf Shoppingtour

Fußball-Bundesligist Hamburger SV geht nach dem Verkauf von Abwehr-Talent Jonathan Tah (19) an Bayer Leverkusen noch einmal auf Shopping-Tour. "Es ist bekannt, dass wir auf einigen Positionen noch Handlungsbedarf sehen", sagte Klubchef Dietmar Beiersdorfer (51).

Hamburg. Der Tah-Transfer spült den Hamburgern etwa zehn Millionen Euro in die sonst so leeren Kassen. Dringend benötigtes Geld, um Trainer Bruno Labbadia die gewünschten Verstärkungen zu kaufen.

So steht der HSV dicht vor einer Verpflichtung des schwedischen Nationalspielers Albin Ekdal. Der 25-Jährige absolviert am Donnerstag den Medizincheck, wie die Hamburger bestätigten. Zuletzt feilschte Sportchef Peter Knäbel mit Cagliari Calcio noch um die Höhe der Ablöse für den Mittelfeldspieler (etwa 4,5 Millionen Euro). "Es sind keine einfachen Gespräche. Wie immer geht es auch bei Ekdal ums Geld", sagte Knäbel dem Hamburger Abendblatt.

Zudem stehen beim HSV weiter die Offensiv-Kräfte Emil Berggreen von Eintracht Braunschweig sowie Michael Gregoritsch (VfL Bochum) auf der Wunschliste. Auch der ghanaische Spielmacher Salifu Seidu (21) von Africain Tunis gilt als Kandidat an der Elbe.

Allerdings machte Beiersdorfer auch klar, in diesem Jahr keine Unsummen auf dem Transfermarkt auszugeben. Man sei "gewillt, unsere Budget-Vorgaben einzuhalten." Als Neuzugänge stehen Labbadia nach dem Fast-Abstieg bisher Außenverteidiger Gotoku Sakai (VfB Stuttgart), der ehemalige Leverkusener Emir Spahic und Angreifer Batuhan Altintas (Bursaspor) zur Verfügung.

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Jedermann-Rennen der "Nacht von Hannover" 2017

Über 1000 Teilnehmer fahren bei der HAZ-Jedermann-Tour mit. An etlichen Fanfesten in Stadt und Region werden die Fahrer angefeuert.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
30. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Es hätte so ein schöner Tag werden können. Und ein Radrennen, an das man sich später gern erinnert.

mehr