Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
HSV vor Verpflichtung von Stuttgarts Sakai

Fußball HSV vor Verpflichtung von Stuttgarts Sakai

Fußball-Bundesligist Hamburger SV steht unmittelbar vor einer Verpflichtung des japanischen Nationalspielers Gotoku Sakai (24). Der Außenverteidiger vom Liga-Konkurrenten VfB Stuttgart wird an der Elbe einen Drei-Jahres-Vertrag erhalten.

Voriger Artikel
Italiens Fußballverband stärkt Nationalcoach Conte den Rücken
Nächster Artikel
Magath glaubt an HSV-Aufschwung: "Gesicherter Mittelfeldplatz"

Medien: HSV vor Verpflichtung von Stuttgarts Sakai

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Hamburg. "Wir haben uns sowohl mit Stuttgart als auch mit dem Spieler geeinigt", sagte HSV-Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer am Mittwoch. Sakai müsse nach seinem Urlaub noch den Medizincheck absolvieren und "wird dann wohl im Trainingslager zur Mannschaft stoßen". Trainer Bruno Labbadia meinte: "Wir freuen uns, dass er zugesagt hat. Sakai ist technisch sehr stark und hat eine sehr gute Spieleröffnung."

Nach Informationen der Bild-Zeitung wird der beidfüßige Abwehrspieler zunächst 700.000 Euro Ablöse kosten. Hinzu kommen erfolgsabhängige Nachzahlungen und eine Beteiligung bei einem späteren Weiterverkauf. Sakai, dessen Vertrag in Stuttgart noch bis 2016 läuft, wäre der erste Neuzugang der Hamburger. Auch Angreifer Michael Gregoritsch (21/VfL Bochum) ist weiterhin ein Kandidat und soll möglichst noch vor dem Start ins Trainingslager am Samstag verpflichtet werden.

Der HSV, der am Mittwochvormittag mit Coach Bruno Labbadia das Training vor seiner 53. Bundesliga-Saison aufnahm, befindet sich nach dem Fast-Abstieg in der vergangenen Saison im Umbruch. Sieben Spieler haben den Klub im Sommer verlassen. Verträge mit Altstars wie Rafael van der Vaart (Betis Sevilla), Heiko Westermann und Marcell Jansen (beide Ziel unbekannt) wurden nicht verlängert, Profis wie Maximilian Beister (Mainz 05) und Lasse Sobiech (FC St. Pauli) wurde eine Abfindung gezahlt, damit sie gehen.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr