Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Hamburgs Ekdal und Leipzigs Forsberg im schwedischen EM-Aufgebot

Fußball Hamburgs Ekdal und Leipzigs Forsberg im schwedischen EM-Aufgebot

Die Mittelfeldspieler Albin Ekdal vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV und Emil Forsberg vom Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig sind die einzigen Deutschland-Legionäre im 23-köpfigen schwedischen Aufgebot für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli).

Voriger Artikel
Toter Fußballer: Ekeng litt offenbar unter Herzproblemen
Nächster Artikel
Spanier können möglicherweise keine EM-Spiele verfolgen

Hamburgs Ekdal und Leipzigs Forsberg im schwedischen EM-Aufgebot

Quelle: MICHELE LIMINA / SID

Stockholm. Borussia Mönchengladbachs Außenverteidiger Oscar Wendt wurde von Trainer Erik Hamrén dagegen nicht berücksichtigt.

Angeführt wird der Kader von Kapitän Zlatan Ibrahimovic (Paris St. Germain). Ebenfalls mit dabei ist Martin Olsson (Norwich City), Schwager des deutschen Basketball-Superstars Dirk Nowitzki. Ob Ekdal nach seinem Unfall in einem Hamburger Nachtlokal, bei dem er schwere Schnittverletzungen erlitt, rechtzeitig zur EM fit wird, scheint jedoch ungewiss zu sein.

Die Schweden treffen in ihren Gruppenspielen in Frankreich auf Belgien, Italien und Irland. - Das Aufgebot im Überblick:

Tor: Andreas Isaksson (Kasimpasa SK), Robin Olsen (FC Kopenhagen), Patrik Carlgren (AIK Solna)

Abwehr: Ludwig Augustinsson, Erik Johansson (beide FC Kopenhagen), Andreas Granqvist (FC Krasnodar), Pontus Jansson (FC Turin), Mikael Lustig (FC Chelsea), Victor Nilsson Lindelöf (Benfica Lissabon), Martin Olsson (Norwich City), Oscar Lewicki (Malmö FF), Sebastian Larsson (Sunderland FC), Kim Kallström (Grasshopers Zürich)

Mittelfeld: Albin Ekdal (Hamburger SV), Emil Forsberg (RB Leipzig), Jimmy Durmaz (Olympiakos Piräus), Oscar Hiljemark (US Palermo), Erkan Zengin (Trabzonspor), Pontus Wernbloom (CSKA Moskau)

Angriff: Zlatan Ibrahimovic (Paris St. Germain), Marcus Berg (Panathinaikos Athen), Emir Kujovic (IFK Norrköping), John Guidetti (Celta Vigo)

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr