Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Handgreiflichkeiten in der Kabine: Bordeaux suspendiert zwei Spieler

Fußball Handgreiflichkeiten in der Kabine: Bordeaux suspendiert zwei Spieler

Nach der Niederlage im Pokal-Achtelfinale gegen den FC Nantes (3:4 n.V.) ist es in der Kabine des französischen Fußball-Erstligisten Girondins Bordeaux zu heftigen Handgreiflichkeiten zwischen Torhüter Jerome Prior und dem senegalesischem Nationalspieler Lamine Sane gekommen.

Voriger Artikel
BVB: Aubameyang-Einsatz gegen Hannover fraglich
Nächster Artikel
FIFA sperrt Ex-Generalsekretär Valcke für zwölf Jahre

Handgreiflichkeiten in der Kabine: Bordeaux suspendiert zwei Spieler

Quelle: DENIS CHARLET / SID-IMAGES

Bordeaux. Das bestätigte der Verein inzwischen in einer Pressemitteilung. Die beiden Streithähne mussten durch Mitspieler und herbeigerufene Sicherheitskräfte getrennt und danach beide im Krankenhaus behandelt werden.

Ex-Bayern-Spieler Willy Sagnol, Trainer von Bordeaux, sprach diplomatisch von einem "isolierten Ereignis, das nicht die Stimmung in der Kabine widerspiegelt".

Der Verein suspendierte beide Spieler bis auf Weiteres. Bis zu einer endgültigen Entscheidung, die von einer Abmahnung bis zur sofortigen Vertragsauflösung reichen kann, wird ihnen kein Gehalt mehr gezahlt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr