Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Handspiel des Tages: Christian Gentner (VfB Stuttgart)

Fußball Handspiel des Tages: Christian Gentner (VfB Stuttgart)

Armin Veh war sauer. Auf die Entscheidung von Schiedsrichter Peter Sippel aus München und auf die Hand von Christian Gentner. "Wir hätten den Elfmeter bekommen müssen", sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 2:4 (0:2) gegen den VfB Stuttgart in der Fußball-Bundesliga: "Das war ein klarer.

Voriger Artikel
Barca nach glanzlosem Sieg weiter auf Titelkurs
Nächster Artikel
Italien: Lazio ohne Klose torlos - Juve siegt ohne Khedira

Handspiel des Tages: Christian Gentner (VfB Stuttgart)

Quelle: firo Sportphoto/Ralf Ibing / FIRO/SID-IMAGES

Frankfurt/Main. " Und Veh hatte recht.

Der Stuttgarter Gentner hatte den Ball im eigenen Strafraum in der 38. Minute regelwidrig mit der Hand abgewehrt, zu diesem Zeitpunkt stand es erst 1:0 für die Schwaben. "Einige Dinge sind gegen uns gelaufen, fast alle Dinge", sagte Veh zerknirscht, er wollte Sippel aber auch "keinen Vorwurf" machen. Schiedsrichter seien ja schließlich auch nur Menschen.

"Das ist schade für uns, es hätte auch anders ausgehen können", sagte Veh. Auch VfB-Trainer Jürgen Kramny räumte ein: "Es war ein schweres Spiel und ein gutes von beiden Mannschaften. Es hätte in beide Richtungen gehen können. Den Elfmeter hätte man geben können."

Am Ende gab es ihn aber eben nicht. Veh war sauer - und die Eintracht muss sich wieder mit dem bitteren Abstiegskampf auseinandersetzen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr