Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Hannover-Präsident Kind würde bei Abstieg bleiben

Fußball Hannover-Präsident Kind würde bei Abstieg bleiben

Fußball-Bundesligist Hannover 96 kann auch im Falle eines Abstieges auf Präsident Martin Kind zählen. Sollte das derzeitige Tabellen-Schlusslicht den Klassenerhalt verpassen, wäre das "für mich eine persönliche Katastrophe.

Voriger Artikel
Kickers-Mittelfeldspieler Ivan wechselt nach Essen
Nächster Artikel
Paderborn löst Vertrag mit suspendiertem Brückner auf

Hannover-Präsident Kind würde bei Abstieg bleiben

Quelle: FIRO/SID

Hannover. Das wäre ein Desaster", sagte Kind dem Express, fügte aber an: "Ich würde mich verantwortlich fühlen und den Fehler korrigieren."

Seine Hoffnungen auf die Rettung knüpft der 71 Jahre alte Unternehmer vor allem an den in der Winterpause installierten Trainer Thomas Schaaf: "Er kann es schaffen."

Hannover qualifizierte sich 2011 und 2012 für den Europapokal, spielte aber bereits in der Vorsaison nur gegen den Abstieg. Als einen der Gründe für den Niedergang machte Kind den Rücktritt von Manager Jörg Schmadtke im April 2012 fest. "Herr Schmadtke hat jahrelang einen ausgezeichneten Job bei uns gemacht. Ich bedaure sehr, dass er gegangen ist. Danach, das muss man eingestehen, ging es bei uns bergab", sagte Kind über den heutigen Geschäftsführer Sport des 1. FC Köln.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr