Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Hannover: Star-Zugang Almeida nicht in Topform

Fußball Hannover: Star-Zugang Almeida nicht in Topform

Hugo Almeida, neuer Angreifer vom stark abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten Hannover 96, sieht sich kurz vor dem Start der Rückrunde noch nicht in Topform.

Voriger Artikel
2. Liga: Vorstandschef Kuntz verlässt Kaiserslautern
Nächster Artikel
Polizei Rostock identifiziert zwei Personen nach Ausschreitungen bei Hansa-Spiel

Hannover: Star-Zugang Almeida nicht in Topform

Quelle: FRANCISCO LEONG / SID-IMAGES

Hannover. "Ich bin bei 65 Prozent", sagte der 31-Jährige bei seiner Vorstellung am Montag.

Mit seiner Erfahrung will der langjährige portugiesischen Nationalspieler dazu beitragen, dass die Niedersachsen den Absturz in die Zweitklassigkeit verhindern. "Wichtig ist es, Tore zu schießen. Dafür bin ich hier", sagte Almeida.

Almeida hatte bereits zwischen 2006 bis Ende 2010 unter Hannovers neuem Trainer Thomas Schaaf bei Werder Bremen in der Bundesliga gespielt. Schaaf stellte nun auch den Kontakt zu dem Angreifer her. Der 54-Jährige sei ein "großartiger Trainer", sagte Almeida, der in 117 Bundesliga-Spielen bisher 41 Tore erzielt hat.

In Hannover wird erwartet, dass Almeida die Torflaute beim Tabellenvorletzten beendet. "Man muss Hugo nicht erklären, wie es funktioniert, Tore zu schießen - das Gesamtpaket stimmt", sagte 96-Geschäftsführer Martin Bader. Die Roten haben in der Hinrunde nur 18 Treffer erzielt und in Adam Szalai (1899 Hoffenheim), Marius Wolf (1860 München) und Iver Fossum (Strömsgodset IF) bereits drei neue Offensivkräfte verpflichtet. Zudem kam der Japaner Hotaru Yamaguchi (Cerezo Osaka).

Bader schloss am Montag nicht aus, dass Hannover nach dem Rückrundenauftakt am Samstag gegen Darmstadt 98 (15.30 Uhr/Sky) noch einmal auf dem Transfermarkt nachlegt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr