Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Hannover macht Bech-Transfer perfekt

Fußball Hannover macht Bech-Transfer perfekt

Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat den Transfer des dänischen Stürmers Uffe Bech (22) perfekt gemacht. Der Nationalspieler kommt vom FC Nordsjaelland und unterschrieb am Mittwoch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019, wie der Klub mitteilte.

Hannover. Laut Medienberichten soll der Flügelspieler rund zwei Millionen Euro Ablöse kosten.

"Ich komme sehr motiviert zu Hannover 96", sagte Bech, der die Rückennummer 17 erhält. Mit der dänischen U21-Nationalmannschaft hatte er im Juni das Halbfinale der Europameisterschaft in Tschechien erreicht. Für die A-Nationalmannschaft kam er bislang dreimal zum Einsatz.

"Uffe Bech ist ein hochveranlagter Offensivspieler, der über viel Tempo verfügt. Durch seine überzeugenden Leistungen sind viele Klubs auf ihn aufmerksam geworden. Es freut uns, dass er seine Zukunft bei Hannover 96 in der Bundesliga sieht", sagte 96-Sportdirektor Dirk Dufner.

Bech ist nach Torhüter Philipp Tschauner (FC St. Pauli), Verteidiger Oliver Sorg, Mittelfeldspieler Felix Klaus (beide SC Freiburg) und Stürmer Charlison Benschop (Fortuna Düsseldorf) die fünfte externe Verstärkung für die Mannschaft von Trainer Michael Frontzeck.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr