Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Hannover patzt gegen Aufsteiger Dresden

Fußball Hannover patzt gegen Aufsteiger Dresden

Aufsteiger Dynamo Dresden hat Absteiger Hannover 96 die erste bittere Niederlage in der 2. Fußball-Bundesliga zugefügt. Am 4. Spieltag verloren die Niedersachsen mit 0:2 (0:1) und verlor Boden auf Tabellenführer Eintracht Braunschweig.

Voriger Artikel
KSC-Vizepräsident Schattling scheidet aus
Nächster Artikel
1:1 - Fürth und Düsseldorf verpassen Sprung nach oben

Hannover patzt gegen Aufsteiger Dresden

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Hannover. Die Dresdner, die am Freitag den Vertrag mit Trainer Uwe Neuhaus vorzeitig bis 2019 verlängert hatten, setzten derweil ihre Serie von saisonübergreifend nun 20 Ligaspielen ohne Niederlage fort und zogen an 96 vorbei.

Marvin Stefaniak (18.) schockierte vor 39.200 Zuschauern in der WM-Arena am Maschsee mit seinem Kunstschuss per Freistoß die Gastgeber, ehe Florian Ballas (57.) mit einem ebenfalls sehenswerten Volleyschuss noch erhöhte.

"Wir haben heute ein super Spiel abgeliefert und super Tore gemacht", sagte U21-Nationalspieler Stefaniak bei Sky. Hannover-Torhüter Philipp Tschauner resümierte: "Wir hätten zu jeder Zeit zurückkommen können mit einem Tor. Das müssen wir uns ankreiden."

In den ersten 45 Minuten demonstrierten die Gäste immer wieder mit gefährlichen Kontern, warum sie aufgestiegen sind. 96 dagegen agierte immer wieder unkonzentriert in der Abwehr. Niclas Füllkrugs Großchance wurde zudem auf der Linie geklärt (15.).

Auch nach dem Seitenwechsel blieb Tschauner der beste Spieler seiner Mannschaft, wurde immer wieder von seiner Abwehr im Stich gelassen. Nach einem Ballverlust von Salif Sané klärte er im letzten Moment zur Ecke (51.). Bei den Gegentreffern hatte er keine Chance. Auf der Gegenseite traf Sebastian Maier nur die Latte (56.). Hannover beendete die Partie in Unterzahl, Sané (79.) sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr