Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hannover startet mit klarem Sieg in die Mission Wiederaufstieg

Fußball Hannover startet mit klarem Sieg in die Mission Wiederaufstieg

Hannover 96 hat den Grundstein für den angestrebten Wiederaufstieg gelegt und die 43. Saison der 2. Fußball-Bundesliga mit einem souveränen Sieg eröffnet. Beim 1. FC Kaiserslautern mit Hannovers Ex-Trainer Tayfun Korkut gewann das Team von Trainer Daniel Stendel mit 4:0 (1:0).

Voriger Artikel
Belohnung für den Titel: 19 Luxusautos für Leicester-Helden
Nächster Artikel
Pieth nach Einstellung des Infantino-Verfahrens "erschüttert" und "traurig"

Hannover startet mit klarem Sieg in die Mission Wiederaufstieg

Quelle: Von Jürgen C. Braun / PIXATHLON/SID-IMAGES

Kaiserslautern. Die Tore für die Niedersachsen schossen Neuzugang Sebastian Maier (16.), Abwehrspieler Waldemar Anton (48.) und Angreifer Artur Sobiech (63., 84.).

"Das war eine super Leistung von uns. Wir gehören zu den Favoriten in der 2. Liga, das haben wir heute gezeigt", sagte Sobiech bei Sky. Stendel relativierte ein wenig: "Wir müssen uns erst noch in der Liga zurechtfinden. Wir haben aber eine Basis für die nächsten Spiele." Korkut räumte ein, seine Mannschaft habe "viel Lehrgeld" gezahlt und führte aus: "Bei Hannover ist die Qualität da. Dann kann es schnell gehen im Fußball."

Vor 40.021 Zuschauern auf dem Betzenberg fanden die Gastgeber zunächst besser in die Partie und hatten gleich zwei hochkarätige Chancen durch Marcel Gaus (6.) und Osayamen Osawe (7.), die 96-Torwart Philipp Tschauner in größter Not entschärfte.

Das Tor machten aber die Hannoveraner: Sobiech schirmte den Ball geschickt gegen die Lauterer Verteidiger ab, Maier vollendete aus kurzer Distanz ins Tor der Roten Teufel. Beim 2:0 lenkte Salif Sané einen Eckball von Maier aufs Tor, der abgewehrte Kopfball landete bei Anton, der aus spitzem Winkel traf.

Ob Sané den Hannoveranern erhalten bleibt, ist fraglich. Um das Abwehr-Ass ranken sich seit Wochen Wechselgerüchte, der VfL Wolfsburg und der 1. FC Köln sollen immer noch an einer Verpflichtung interessiert sein. In der Schlussphase erhöhte Sobiech zunächst per Kopf und dann mit einem sehenswerten Schlenzer das Ergebnis weiter.

Seit dem Abstieg fand bei 96 ein großer Umbruch statt. 13 Spieler verließen den Verein, darunter auch Weltmeister Ron-Robert Zieler, elf verpflichtete der Klub. Dennoch vertraute Stendel bis auf den zentralen Mittelfeldspieler Maier den Spielern aus seiner Abstiegsmannschaft.

Präsident Martin Kind hatte vor wenigen Tagen den sofortigen Wiederaufstieg als klares Ziel formuliert. "Wir haben erst sportliche Ziele und dann wirtschaftliche. Das Sportliche ist wichtiger. Und das klare Ziel ist der Wiederaufstieg", sagte Kind.

Nachdem Hannover in den Testspielen in der Abwehr noch Anfälligkeiten offenbarte, stand die Abwehr um ihren Kopf Sané diesmal stabil. Weitere auffällige Akteur für 96 waren Sobiech und Kapitän Manuel Schmiedebach. Trotz der Niederlage überzeugten bei Kaiserslautern Osawe und Daniel Halfar.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr