Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Hannovers Bader: Leipzig und Co. machen es besser als viele Traditionsvereine

Fußball Hannovers Bader: Leipzig und Co. machen es besser als viele Traditionsvereine

Martin Bader, Geschäftsführer von Bundesliga-Absteiger Hannover 96, nimmt die Fußball-Traditionsvereine in die Pflicht. "Unterm Strich muss man sagen, dass sie (Anm.

Voriger Artikel
De Maizière nennt Krawalle "empörend" und fordert "starke Antwort"
Nächster Artikel
Geldstrafen für Augsburg, Freiburg und Regensburg

Hannovers Bader: Leipzig und Co. machen es besser als viele Traditionsvereine

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Hannover. d. Red.: Vereine wie Leipzig, Leverkusen oder Wolfsburg) es besser machen als viele Traditionsvereine. Entweder machen sie es besser, weil sie durch die wirtschaftliche Stärke anders aufgestellt sind oder sie machen es besser, weil sie sich anders entwickeln können", sagte der 48-Jährige im Interview mit goal.com.

Es gibt aber auch Ausnahmen. "In der Regel sind die wirtschaftlich potenten Vereine eher in der Lage, erfolgreich zu spielen. Darmstadt hält aber die Klasse - obwohl es einen geringeren Etat hatte als wir. Wer am Ende drinbleibt oder absteigt, hat es auch verdient", sagte Bader.

Hannover war vergangene Saison mit nur 25 Punkten zum fünften Mal nach 1974, 1976 1986 und 1989 aus der Bundesliga abgestiegen. Für die neue Saison erwartet Bader ein enges Rennen um den Aufstieg.

"Ein Aufstieg aus der 2. Liga ist genauso komplex wie der Klassenerhalt in der Bundesliga für Vereine wie Hannover, Mainz, Bremen, Augsburg und Co. Das ist eine ganze Latte an Vereinen, die intern das Ziel haben, die Klasse zu halten. In der 2. Liga werden viele Vereine lange um den Aufstieg mitspielen: Bochum, Union, Stuttgart, Nürnberg, wir", sagte er.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr