Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Hareide folgt auf Olsen als Nationaltrainer Dänemarks

Fußball Hareide folgt auf Olsen als Nationaltrainer Dänemarks

Der Norweger Age Hareide wird neuer Fußball-Nationaltrainer Dänemarks. Der 62-Jährige, bis vor kurzem Coach des schwedischen Spitzenklubs Malmö FF, folgt auf Morten Olsen, der nach dem Aus in den EM-Play-offs gegen Schweden zurückgetreten war.

Voriger Artikel
Europa League: Krawalle vor Duell zwischen Neapel und Warschau
Nächster Artikel
Keine Schulter-OP bei Bremer Junuzovic

Hareide folgt auf Olsen als Nationaltrainer Dänemarks

Quelle: PIXATHLON/SID

Kopenhagen. "Unser Team und unsere Fans verdienen es, zur WM 2018 zu fahren, und ich freue mich darauf, für dieses Ziel mit den Spielern zu kämpfen", sagte Hareide in einem ersten Statement: "Die dänische Nationalmannschaft verfügt über ein großes Potenzial mit einer sehr starken Defensive und einigen guten Individualisten."

Hareide hatte unter anderem auch schon die norwegische Nationalmannschaft zwischen 2003 und 2008 sowie Bröndby Kopenhagen trainiert. Sein Vorgänger Olsen, der Ende der 80er Jahre für den 1. FC Köln arbeitete, war im Jahr 2000 zum Dänischen Fußball-Verband (DBU) gestoßen und war mit "Danish Dynamite" 2002 ins WM-Achtelfinale und 2004 ins EM-Viertelfinale eingezogen.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr