Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Hasenhüttl lobt Kollegen: "Klopp ist einzigartig"

Fußball Hasenhüttl lobt Kollegen: "Klopp ist einzigartig"

Erfolgstrainer Ralph Hasenhüttl von Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig ist voll des Lobes für seine Kollegen Jürgen Klopp und Pep Guardiola, grenzt sich aber auch ab: "Ich denke, dass ich vom Führungsstil der Typ Hasenhüttl bin", sagte der 49-Jährige der Bild am Sonntag.

Voriger Artikel
Hummels: Lieber Champions-League-Sieg als zweiten WM-Titel
Nächster Artikel
Naki: "In der Türkei ist schon Diktatur"

Hasenhüttl lobt Kollegen: "Klopp ist einzigartig"

Quelle: firo/Sebastian El-Saqqa / FIRO/SID

Leipzig. Der Leipzig-Coach zeigt Respekt. "Klopp ist einzigartig. Guardiola auch. Und ich möchte es auch sein. Sicher gibt es Parallelen vom Umgang mit den Spielern oder der Art zu coachen", betonte Hasenhüttl, der mit RB auf Tabellenplatz zwei liegt und erster Jäger von Spitzenreiter Bayern München ist.

Vor allem zu Guardiola sieht der Leipzig-Coach Unterschiede in der Fußball-Philosophie: "Er legt viel Wert auf Ballbesitz und Dominanz. Mir ist die Organisation gegen den Ball wichtiger."

Mit Klopp hatte Hasenhüttl seine Trainerschein gemacht. "Er wollte mich zum Ende meiner Karriere, als ich 35 war, nach Mainz holen. Ich hätte ihm wohl nicht abgesagt, hatte aber schon bei den Bayern-Amateuren unterschreiben", sagte der Ex-Profi, der unter anderem für den 1. FC Köln und die SpVgg Greuther Fürth spielte.

Kein Interesse hat Hasenhüttl daran, seinen Sohn Patrick (19) vom FC Ingolstadt nach Leipzig zu holen. "Er hat zweimal bei mir mittrainiert. Danach war mir klar, dass ich meinen Sohn nie trainieren werde", sagte der Österreicher: "Ich konnte mich nicht aufs Training konzentrieren, habe nur geschaut, was er macht. Er wird seinen Weg machen, aber nicht unter dem Trainer Hasenhüttl."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr