Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Hayatou als FIFA-Interimspräsident bestätigt

Fußball Hayatou als FIFA-Interimspräsident bestätigt

Der Fußball-Weltverband FIFA hat den Kameruner Issa Hayatou als amtierenden Präsidenten bestätigt. In einer offiziellen Erklärung teilte die FIFA weniger als zwei Stunden nach der Suspendierung des gewählten Präsidenten Joseph S.

Voriger Artikel
Rooney fehlt England in Quali-Spielen, auch Ings verletzt
Nächster Artikel
UEFA: Übernahme von Platinis Amtsgeschäften offen

Hayatou als FIFA-Interimspräsident bestätigt

Quelle: / SID-IMAGES/PIXATHLON

Zürich. Blatter (Schweiz) für 90 Tage die vorläufige Übernahme der Amtsgeschäfte durch den dienstältesten FIFA-Vizepräsidenten mit.

Der 69 Jahre alte Hayatou bestätigte dann wenig später auch, dass er "nur interimsweise" das Amt bekleiden und für den außerordentlichen Kongress am 26. Februar 2016 "nicht als Kandidat zur Verfügung stehen" werde.

Bis zu diesem Zeitpunkt, versicherte Hayatou, wird er sich "für das Wohl der Organisation, der Mitgliedsverbände, der Mitarbeiter, der Partner und der Fußball-Fans weltweit einsetzen". Die FIFA werde den eingeschlagenen Reformprozess weiterführen und mit den Behörden kooperieren, "weil das wichtig ist, um das öffentliche Vertrauen wieder zu gewinnen".

Hayatou fungiert seit 1992 als Vizepräsident, nachdem der Chef des afrikanischen Kontinentalverbandes CAF bereits zwei Jahre zuvor in die FIFA-Exekutive gewählt worden war.

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr