Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Hector: Wenn Klopp anruft, "würde ich anfangen, mir Gedanken zu machen"

Fußball Hector: Wenn Klopp anruft, "würde ich anfangen, mir Gedanken zu machen"

Nationalspieler Jonas Hector vom Bundesligisten 1. FC Köln wäre einem möglichen Wechsel zum englischen Traditionsklub FC Liverpool offenbar nicht abgeneigt. Den Satz "Wenn Jürgen Klopp anrufen würde" vollendete Hector im Interview mit Eurosport.

Voriger Artikel
U21 auch in Russland ohne Goretzka
Nächster Artikel
3. Liga: Schmitt ab kommender Saison Trainer in Halle

Hector: Wenn Klopp anruft, "würde ich anfangen, mir Gedanken zu machen"

Quelle: SID

Berlin. de mit den Worten: "Dann würde ich anfangen, mir Gedanken zu machen."

In Köln hat der 25-Jährige noch einen Vertrag bis 2018. Einige Bundesligisten und Premier-League-Klubs wie eben vor allem die Reds sollen Interesse an dem Linksverteidiger haben, der im Kalenderjahr 2015 die meisten Einsätze in der Nationalmannschaft verbuchte. "Man muss immer abwägen, ob man bereit ist, den nächsten Schritt zu gehen", sagte er: "Darüber mache ich mir im Moment aber keine Gedanken. Ich denke, wir haben beim 1. FC Köln genug zu tun. Außerdem haben wir mit der Nationalmannschaft ein großes Turnier vor der Brust. Deshalb drehen sich meine Gedanken momentan nicht um einen Wechsel."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker

Das Tippspiel des HAZ-Sportbuzzers geht in eine neue Runde: Beim Bundesliga-Trainer sammeln Sie mit Ihrem Wunschteam an jedem Spieltag Punkte. Auf den Sieger wartet ein Neuwagen.

Quidditch WM in Frankfurt

Die Weltmeisterschaft im Quidditch in Frankfurt am Main.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
3. Juli 2016 - Norbert Fettback in Laufen

Der Ärger über den um knapp dreiZehntelsekunden verpassten Sieg war schnell verflogen. „Die Freude über meine erste WM-Medaille ist riesig“, sagte Alexander Bley.

mehr