Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Heidenheim gibt sich in Pirmasens keine Blöße

Fußball Heidenheim gibt sich in Pirmasens keine Blöße

Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim hat sich in der ersten Runde des DFB-Pokals keine Blöße gegeben. Beim Regionalligisten FK Pirmasens siegte die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt ungefährdet mit 4:1 (2:0).

Voriger Artikel
Paderborn müht sich zum Sieg in Lübeck
Nächster Artikel
Düsseldorf siegt beim alten Rivalen Essen

Heidenheim gibt sich in Pirmasens keine Blöße

Quelle: Renate Feil /M.i.S. / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Pirmasens. Neuzugang Ben Halloran (28.) und Smail Morabit (32.) stellten die Weichen für den Favoriten früh auf Sieg, Robert Leipertz (51./80.) traf doppelt. Alexander Schmieden (82.) erzielte den Ehrentreffer für die Gastgeber.

Vor 2320 Zuschauern im Sportpark Husterhöhe präsentierte sich Heidenheim von Beginn an hochkonzentriert und vor allem überaus kaltschnäuzig. Die erste echte Torchance nutzte Halloran nach guter Vorarbeit von Daniel Frahn zum 1:0. Wenig später überlupfte Stürmer Morabit FKP-Keeper Daniel Kläs zur komfortablen Pausenführung.

Auch im zweiten Durchgang blieben die Gäste am Drücker und ermöglichten Pirmasens mit dem ehemaligen Bundesliga-Spieler Benjamin Auer kaum Torchancen. Leipertz sorgte nach Pass von Halloran für die Vorentscheidung und machte damit Heidenheims dritten Einzug in die zweite Pokalrunde endgültig perfekt.

Beste Spieler beim FCH waren der agile Frahn und Arne Feick, bei Pirmasens überzeugte vor allem Marco Steil.

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
12. Dezember 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Jubeln konnte sie trotzdem. Als eine von fünf Läuferinnen komplettierte Svenja Pingpank von Hannover Athletics das deutsche U23-Frauenteam, das bei der Cross-Europameisterschaft in Samorin (Slowakei) zur Silbermedaille lief.

mehr