Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Heidenheim zum ersten Mal im Pokal-Viertelfinale

Fußball Heidenheim zum ersten Mal im Pokal-Viertelfinale

Fußball-Zweitligist FC Heidenheim hat zum ersten Mal das Viertelfinale im DFB-Pokal erreicht. Das Team von Trainer Frank Schmidt setzte sich beim Drittligisten Erzgebirge Aue mit 2:0 (0:0) durch und versetzte den Sachsen damit den zweiten Tiefschlag in diesem Jahr. Am letzten Spieltag der vergangenen Zweitliga-Saison hatten die Schwaben gegen Aue 2:2 gespielt und damit den Abstieg der Veilchen besiegelt.

Voriger Artikel
Klinsmanns US-Team startet gegen Island und Kanada ins Länderspieljahr 2016
Nächster Artikel
Treffer von Alonso reicht: Überlegener FC Bayern darf weiter vom Triple träumen

Heidenheim zum ersten Mal im Pokal-Viertelfinale

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Aue. Arne Feick (48.) und der erst zur zweiten Hälfte eingewechselte Kapitän Marc Schnatterer (54.) sorgten dafür, dass Aue auch im fünften Duell mit Heidenheim sieglos blieb. 8250 Zuschauer erlebten vor der Pause eine recht zerfahrene Partie. Die beste Möglichkeiten der Gastgeber vergab Steve Breitkreuz in der 22. Minute. Heidenheim konnte in Hälfte eins keine Torchance verbuchen.

Nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste auf und sorgten auch dank Joker Schnatterer, der vor seinem Treffer das 1:0 vorbereitete, schnell für klare Verhältnisse. Die Gäste, die zuvor den Regionalligisten FK Pirmasens und den Zweitliga-Konkurrenten SV Sandhausen ausgeschaltet hatten, ließen sich nach dem 2:0 die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

Aue, das in der ersten Runde den Zweitligisten Greuther Fürth und anschließend den Bundesligisten Eintracht Frankfurt aus dem Pokal geschossen hatte, mühte sich nach Kräften, konnte dem Match aber keine Wende mehr geben.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr