Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Heldt: Werde mich nicht in die Hängematte legen

Fußball Heldt: Werde mich nicht in die Hängematte legen

Sportvorstand Horst Heldt vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 gibt trotz der 0:3-Pleite in Ingolstadt den Kampf um einen Champions-League-Platz nicht auf.Die Leistung der Königsblauen beim Aufsteiger beschönigte der Ex-Nationalspieler nicht: "Wenn man um die Champions-League-Plätze spielen will, muss man in Ingolstadt gewinnen.

Voriger Artikel
Erster Neuzugang: St. Pauli holt Norweger Hedenstad
Nächster Artikel
Frauenfußball: Bayern scheitern im Pokal, Wolfsburg im Finale

Heldt: Werde mich nicht in die Hängematte legen

Quelle: Osnapix / PIXATHLON/SID-IMAGES

München. Aufsteiger beschönigte der Ex-Nationalspieler nicht: "Wenn man um die Champions-League-Plätze spielen will, muss man in Ingolstadt gewinnen. Wir sind zerbrochen und nicht mehr zurückgekommen."

Von fehlender Erfahrung im Schalker Kader könne nicht die Rede sein. "Das ist ein Alibi und muss aus den Köpfen raus. Ein Verein, der in den letzten zehn Jahren auch tatsächlich neun- bis zehnmal international gespielt hat, der darf seinen Anspruch nicht verlieren", äußerte Heldt und mahnte zur Ruhe. Dass jeder meine, er müsse was sagen, bezeichnete er als "Krankheit auf Schalke".

Am kommenden Sonntag (10. April, 15.30 Uhr/Sky) trifft S04 im Revierderby daheim auf den Erzrivalen Borussia Dortmund.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
"Recken" gegen Göppingen

Am Ende stand es 28:28 für die "Recken" im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Tui-Arena. 

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. November 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Manchmal muss man einen langen Anlauf nehmen. Das kann Jahre dauern. Und dafür ist mituntermehr Stehvermögen nötig als bei einem Marathonrennen.

mehr